Beim Frühlingskonzert „brannte“ die Mehrzweckhalle

Beim Frühlingskonzert „brannte“ die

Mehrzweckhalle

 

Lich-Eberstadt (sch). Rauchschwaden waberten durch die Halle beim 26. Frühlingskonzert des Blasorchesters Eberstadt am Samstag, 30. April 2017, in der Eberstädter Mehrzweckhalle. Und dann kamen die „BLO-Kids“ zum Rhythmus von ‚Smoke On The Water‘ auf die Bühne. Der Rauch kam nur von Nebelmaschinen, aber die Zuschauer hatten bereits „Feuer gefangen“ bei einem tollen Konzert mit vielen Highlights.

 

Die Schülerkapelle unter der Leitung von Franziska Görlach zeiget mit dem Deep Purple-Hit und einer Suite mit Disney-Filmmelodien was sie mittlerweile drauf haben. Die Gäste in der übervollen Halle spürten, wie viel Spaß es den 17 Kindern und Jugendlichen machte und forderten eine Zugabe. Diese gab es mit ‚Andi’s Swing‘ und der Orchesterchef musste an die Posaune. Die Ansage hatte Meileen Schäfer übernommen.

 

Zuvor war bereits beim Eröffnungsmarsch der Funke übergesprungen und das Publikum klatschte mit bei Julius Fuciks bekanntem ‚Florentiner Marsch‘. Andreas Kühr hatte ein super-Programm unter dem Motto „Musik ohne Grenzen“ zusammengestellt und die 50 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne waren hochmotiviert und konzentriert bei der Sache. Moderator Hansgünter Schneider spannte den Bogen zwischen Motto und den einzelnen Titeln. „Musik kennt keine Grenzen, Musik verbindet und Musik ist international. Wie viel ärmer wäre unsere Welt ohne Musik“ sagte er. Und das Programm kannte wirklich keine Grenzen. Vom klassischen Marsch über typische Blasmusik wie ‚Grüß Gott, Ihr Freunde‘, ‚Böhmische Musikantengrüße‘, ‚Blasmusik ist wie ein Traum‘ und die Bodensee-Polka‘ bis zu Welthits wurde ein weites Spektrum zu Gehör gebracht.

 

„Musik ohne Grenzen“ war das Motto des 26. Frühlingskonzertes

Tolle Sänger hat das Blasorchester zu bieten. Hubert Müller und Thorsten Schindler deckten den volkstümlichen Bereich ab. Jan Görlach interpretierte sehr gekonnt ein Elvis-Presley- Medley und den allseits bekannten ‚Mackie Messer‘. Sophie Schindler beeindruckte mit dem Leonhard-Cohen-Song ‚Hallelujah‘. Und Nele Michaelis erntete tosenden Beifall für ‚Lenas Song‘ und ‚I Will Always Love You‘

 

Toll gesungen: Nele Michaelis mit „I Will Always Love You“

Als weitere Instrumentaltitel gab es ‚Studentenleben‘, das Medley ‚Latin Gold‘, ‚The Lion Sleeps Tonight‘, ‚Matrimony‘ und ‚New York, New York‘. Die Gäste waren begeistert nach diesem tollen Abend und ließen die Akteure nicht ohne Zugaben von der Bühne.

50 Musikerinnen und Musiker begeisterten die übervolle Mehrzweckhalle in Eberstadt

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.