Jahreshauptversammlung Förderkreis

Blasorchester wird schon seit 30 Jahren gefördert

Lich-Eberstadt (sr). Schon seit 30 Jahren unterstützt und fördert der Förderkreis Eberstadt – Verein zur Förderung der Blasmusik e.V. das Blasorchester Eberstadt. In der Jahreshauptversammlung am Dienstag, 14. März 2017 im Dorf- und Kulturladen Eberstadt wurde hierauf zu-rückgeblickt.

 

Förderkreis-Vorsitzender Klaus K. Schneider eröffnete die 31. ordentliche Mit-gliederversammlung und erstattete seinen Bericht. Auch im Jahr 2016 konnte der Verein seiner satzungsmäßigen Aufgabe nachkommen. Mit stattlichen Zu-schüssen konnte insbesondere die Nachwuchsausbildung im Blasorchester ge-fördert werden. Auch zur personellen Unterstützung bei Veranstaltungen steht der Förderkreis zur Verfügung. Schriftführer Michael Bach berichtete, dass der Verein derzeit 128 Mitglieder hat. Marco Bender trug den Kassenbericht vor. Trotz der großen finanziellen Unterstützung des Blasorchesters ist die Vereinsar-beit aufgrund der Rücklagen und Mitgliederbeiträge auch in 2017 gesichert. Die Anwesenden waren sich allerdings einig, dass durch Werbung neuer Mitglieder, Spenden die Einnahmen erhöht werden sollten. Die Erlöse aus Vereinsveranstal-tungen waren leider in den letzten Jahren rückläufig. Hier sollten möglichst neue Konzepte entwickelt werden. Ute Schlaf berichtete, dass sie gemeinsam mit Pet-ra Schneider die Kassel geprüft und für in Ordnung befunden habe. Ihr Antrag auf Entlastung wurde einstimmig angenommen und beide wurden für ein weite-res Jahr gewählt.

Es wurde daran erinnert, dass der Verein im Mai 1987 gegründet wurde und damit nunmehr 30 Jahre besteht. In dieser Zeit leistete der Förderkreis sehr wertvolle Arbeit und konnte das Blasorchester mit etwa 30.000 Euro finanziell insbesondere bei der Jugendarbeit fördern. Hinzu kommen unzählige ehrenamt-liche Stunden bei Veranstaltungen. „Aus Sicht des Blasorchesters ist der Förder-kreis eine Erfolgsgeschichte“, sagte Hansgünter Schneider, Vorstandsmitglied im Blasorchester, und dankte dem Verein und seinen Mitgliedern dafür. Er berichte-te aus der Probenarbeit im Orchester, wo derzeit intensiv das neue Programm einstudiert wird. Dieses wird beim Frühlingskonzert am Sonntagabend, 30. April 2017 unter dem Motto „Musik ohne Grenzen“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.