Dorf Talk vom 15.08.2012

Unsere Dirigenten bringen Musik ins Dorf“

Dorf-Talk wird nach Sommerpause fortgesetzt

Lich-Eberstadt (sch). „Unsere Dirigenten bringen Musik ins Dorf“ war das Thema am Mittwochabend, 15.08.2012 im Dorfgemeinschaftshaus Eberstadt. Damit setzte der Dorf- und Kulturladenverein Eberstadt seinen beliebten Dorf-Talk in der monatlichen Veranstaltungsreihe „Midde in de Woch – Midde im Dorf“ nach der Sommerpause fort.

Zu Gast waren Anne-Christin Weisel, Chorleiterin des Gesangvereins „Liederkranz“ Eberstadt sowie vom Blasorchester Eberstadt Vizedirigent Jan Görlach und der „Neue“ Andreas Kühr. In lockerer, humorvoller Weise moderierte Martin Schmoranz vom Dorfladenverein durch den Abend. Anne-Christin Weisel erzählte, wie sie zum Singen kam, wie sich die Leitung des gemischten Chores gestaltet und welche Ziele es gibt. „Das Singen bereitet mir schon immer Freude und die Arbeit mit Menschen liegt mir“, sagte die diplomierte Gesangspädagogin.

 2012_Dorftalk

Martin Schmoranz hatte die Dirigentin Anne-Christin Weisel sowie die Dirigenten Andreas Kühr und Jan Görlach (von rechts) zu Gast bei „Midde in de Woch“

Jan Görlach hat vor fast 20 Jahren angefangen, Posaune zu lernen. Nach den entsprechenden Musiklehrgängen machte er den Abschluss als Registerführer und Ausbilder. Seit etwa 10 Jahren ist er Vizedirigent des Eberstädter Blasorchesters. Kein Eberstädter, aber schon seit vielen Jahren mit dem Blasorchester freundschaftlich verbunden ist Andreas Kühr. Er ist der „Neue“ an der Spitze des Blasorchesters, mit dem er sich am 19.08.2012 auf dem Schiffenberg erstmals präsentiert. Andreas Kühr ist Berufsmusiker und arbeitet hauptberuflich als Musiklehrer für Schlagzeug und Percussion. Er hat aber eine Dirigentenausbildung absolviert und freut sich schon sehr auf seine neue Aufgabe. Zwischendurch wurden von den drei Dirigenten mitgebrachte Musikstücke eingespielt, die ihre Arbeit und ihre Leidenschaft repräsentierten.

Wie immer bei „Midde in de Woch“ gab es auch diesmal eine Suppe. Die Dirigenten hatten sich eine Lauchsuppe gewünscht, die vom Vereinsvorstand zubereitet und serviert wurde. Die Veranstaltungsreihe wird im Rahmen der Sponsoringaktivitäten des Vereins veranstaltet und findet in vier Wochen mit „Kunst im Dorf“ ihre Fortsetzung. Am vergangenen Mittwoch jedenfalls erlebten die Gäste einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend, der sicher zum Wiederkommen zu „Midde in de Woch – Midde im Dorf“ mitten im September animiert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud